News

 

30.03.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telekombranche: Milliardenverluste durch eigene Systemfehler

Telekombranche: Milliardenverluste durch eigene Systemfehler
Die Telekommunikationsbranche verliert jedes Jahr ca. 40 Milliarden Dollar durch Fehler in Buchungs- und Abrechnungssystemen. Das ergab eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in 74 Telekom-Unternehmen aus 46 Ländern. Im für das Aufspüren von Umsatz-Schwachstellen verantwortlichen Bereich Revenue Assurance mangelt es häufig an technischem Wissen, um diese Fehler ausfindig zu machen.

Fast zwei Drittel der befragten Firmen erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von mehr als 500 Millionen Dollar. Die Hälfte (54 Prozent) beziffert den durch Schwachstellen im System entstehenden Verlust auf mehr als ein Prozent ihres Gesamtumsatzes.

15 Prozent der Befragten gehen sogar von Umsatzeinbußen in Höhe von mindestens drei Prozent aus - in manchen Schwellenländern liegt die Quote sogar bei zehn Prozent. Am anfälligsten für Umsatzverluste sind die Unternehmen eigenen Angaben zufolge nach Neukonfigurationen der Netzwerktechnik. Fast ebenso häufig bergen neue Produktentwicklungen, Tarifänderungen und eine mangelhafte Integration von Abrechnungssystemen die Gefahr für Umsatzeinbußen.

So gehört es beispielsweise zu den typischen Fehlern, dass Ferngespräche zum Ortstarif konfiguriert sind und auch so abgerechnet werden. Häufig wird Kunden auch gar nicht erst eine Rechnung ausgestellt, weil die Daten nicht an das Abrechnungssystem übertragen worden sind und die Rechnungsstelle somit keine Kenntnis von den erbrachten Dienstleistungen erlangt hat.

Auch Wirtschaftskriminalität ist für die Telekom-Branche ein Thema. Die Hälfte der europäischen Unternehmen gibt an, keinerlei Kenntnisse über die durch Fraud verursachten Umsatzverluste zu haben.

Die Quote der nachträglich noch wettgemachten Umsatzverluste beziffern die Unternehmen in unserer Umfrage auf lediglich 2,5 bis 37,5 Prozent.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse