News

 

26.04.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telepassport: Aus für Mobilfunk

Telepassport: Aus für Mobilfunk
Wie das Erfurter Unternehmen soeben mitteilt, werden zum 30. April 2002 alle Mobilfunk-Vertriebsaktivitäten eingestellt. Existierende Verträge sollen aber unberührt bleiben.

Ab dem 1. Mai will Telepassport keine Mobilfunkverträge mehr vermarkten. Dazu gehören unter anderem die Angebote für Super 24 und First Mobile 24. Die Kundenbetreuung soll von Mobilcom übernommen werden. "Alle Kunden der Telepassport AG können den gewohnten Service weiterhin über die bekannten Hotline-Nummern erreichen", wurde mitgeteilt. "Telepassport garantiert allen Kunden, dass die abgeschlossenen Verträge während der gesamten Mindestlaufzeit des Vertrages eingehalten und an den Tarifen und AGBss keine Änderungen vorgenommen werden." Im Laufe der nächsten Monate würden die rund 700.000 Handy-Kunden von Mobilcom übernommen.

Erst vor einem Jahr hatte sich das Unternehmen vom verlustreichen Festnetz-Geschäft zurückgezogen auf den Mobilfunk konzentriert. Die Zukunft von Telepassport ist völlig unklar. Zum Monatsende hat nahezu die komplette Führungsmannschaft das Handtuch geworfen. In Branchenkreisen wird vemutet, dass der Aderlass mit dem Streit der beiden größten Mobilcom-Anteilseigner, Firmengründer Gerhard Schmid und France Telecom, zusammenhängen könnte. Denn wenn Schmid wie geplant seine Anteile demnächst verkaufen wird, dürfte er das Unternehmen verlassen.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse