News

 

14.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

USA-Anschlag: Zehn Atlantikkabel der Telekom tot

USA-Anschlag: Zehn Atlantikkabel der Telekom tot
Vom Terror-Anschlag auf das World Trade Center ist auch der Datenverkehr über Kabel der Deutschen Telekom betroffen. Zehn Kabel, die unter dem völlig zerstörten Hochhaus entlang liefen, sind derzeit nicht benutzbar. Über die Verbindungen werden normalerweise große Datenmengen transportiert. Für einige hätten aber inzwischen Ersatzkabel eingesetzt werden können, berichtet die "Wirtschaftswoche". Betroffen seien Großkunden und Unternehmen, die die Leitungen von der Telekom gemietet hätten. Ob die Kabel durch die Katastrophe selbst zerstört wurden, sei nicht klar, wird ein Telekom-Sprecher zitiert. Möglich sei auch, dass eine Schalt-Einrichtung nicht mehr funktioniere oder die Vermittlungszentrale Datenübertragungen in Krankenhäuser oder ähnlich wichtige Einrichtungen Vorrang gewährt habe.

Ähnliche Artikel