News

 

20.03.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

VIAG Interkom: Handy statt Portemonnaie

VIAG Interkom: Handy statt Portemonnaie
Zusammen mit der HypoVereinsbank will Viag-Interkom ein neues mobiles Standard-Bezahlsystem etablieren. Sowohl im Online-Shop, als auch im Supermarkt nebenan, sollen Kunden künftig mit dem Handy zahlen können.

Auf der CeBIT wird das Münchener Unternehmen das neue Konzept vorstellen. In einem Pilotprojekt können bis zu 1.000 Teilnehmer ihre Online-Einkäufe über das Handy bezahlen. Teilnehmen können Vertragskunden von VIAG Interkom, die mindestens zwei Mobilfunkrechnungen beglichen haben. Interessenten können sich auf dem CeBIT-Stand von VIAG Interkom oder im Internet anmelden. Der Nutzer kann anschließend seine Online-Einkäufe bezahlen, indem er seine Rufnummer oder ein selbstgewähltes Pseudonym und eine Payment-PIN angibt. Diese PIN soll für zusätzliche Sicherheit bei jeder Online-Zahlung sorgen.

Die Zusammenarbeit von VIAG Interkom und HypoVereinsbank soll es dem Kunden erlauben, über das Internet gekaufte Waren und Dienstleistungen und später auch direkt im Geschäft mit dem Handy zu bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Kleinstbeträge oder größere Summen handelt. Der Standard soll sowohl für Prepaid- wie auch für Vertragskunden nutzbar sein.

Ähnliche Artikel