News

 

16.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Verbraucher geben Telekommunikations-Werbung gute Noten

Verbraucher geben Telekommunikations-Werbung gute Noten
Telekommunikations-Werbung kommt bei den Verbrauchern gut an: 58 % der Deutschen stufen die Kampagnen der Festnetzbetreiber als glaubwürdig ein. Das geht aus dem soeben erschienenen "Branchenbericht Telekommunikation" des Werbezeitenvermarkters IP Deutschland hervor. In puncto "Unterhaltsamkeit der Werbung" nimmt der Mobilfunksektor mit 63 % Zustimmung der Befragten den dritten Platz aller betrachteten Branchen ein. Besser schneiden nur die Reiseveranstalter (77 %) und die Pkw-Hersteller (74 %) ab. Der Bericht liefert auf 58 Seiten detaillierte Informationen zur Werbewirkung und zum Verbraucherverhalten in den Märkten der Festnetzbetreiber, Mobilfunkanbieter und Onlineprovider. Die Analyse basiert auf dem kontinuierlichen Werbemonitor der IP, dem Werbewirkungskompass. Neben der Telekommunikations-Werbung werden auch die Anbieter selbst gut bewertet: 74 % der Befragten halten die Mobilfunk- und Festnetz-Anbieter für seriös (Online-Provider: 70 %). Im Werbekonzert der Branche finden auch kleinere Anbieter Gehör: Vergleicht man die erzielte Werbeerinnerung mit den Werbeaufwendungen, so zeigt sich, dass auch Marken mit kleineren Budgets bei hohem TV-Anteil eine positive Kommunikationsbilanz erreichen. Insgesamt gehört der Telekommunikationsmarkt nach wie vor zu den sich am schnellsten entwickelnden Branchen. Die Innovationen müssen schnell und effizient zum Endverbraucher kommuniziert werden. Für Werbung in den klassischen Medien gaben die deutschen Telekommunikations-Unternehmen im vergangenen Jahr mehr als 1,4 Mrd. Euro aus. Mit einem TV-Anteil von mehr als zwei Dritteln der gesamten Werbespendings setzt die Branche in ihren Kampagnen überdurchschnittlich stark auf Fernsehwerbung.