News

 

21.03.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Viag Interkom öffnet eigenes UMTS-Netz für Konkurrenten

Viag Interkom öffnet eigenes UMTS-Netz für Konkurrenten
Viag-Interkom will beim UMTS-Aufbau mit anderen Mobilfunkanbietern zusammenarbeiten. Mit dem gemeinsamen Aufbau und der gemeinsamen Nutzung des eigenen Netzes plant das Unternehmen, die hohen Kosten für die Einführung des UMTS-Standards zu dämmen. Derzeit laufen Gespräche mit möglichen Partnern. Mit Ergebnissen rechnet Viag Interkom in wenigen Wochen, sagte Maximilian Ardelt, Vorsitzender der Geschäftsführung, am Mittwoch (21.03.2001) auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der CeBIT. Das UMTS-Netz soll spätestens Anfang 2003 in Betrieb gehen.

"Ich halte es sowohl aus ökonomischer wie auch aus ökologischer Sicht für höchst erstrebenswert, wenn sich die Netzbetreiber mit Unterstützung des Regulierers in diesem Punkt zusammentun", so Ardelt. In der Phase des Netzaufbaus sollten die Anbieter zumindest regional arbeitsteilig vorgehen. Das bedeute, jeder Lizenznehmer sei für den Aufbau und Vertrieb von regionalen Netzen verantwortlich. Das Festnetzgeschäft hatte die Tochter der British Telecom zum 1. März in die eigenständige Gesellschaft BT Ignite Organisation ausgegliedert.

Ähnliche Artikel