News

 

19.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Viatel-Leitungen abgeschaltet

Viatel-Leitungen abgeschaltet
Die Deutsche Telekom hat wie angekündigt die Leitungen zum Anbieter Viatel abgeschaltet. Ab 8 Uhr am heutigen Dienstagmorgen (19. Juni) konnte man nicht mehr über Viatel telefonieren. Die Abschaltung erfolgte, weil Viatel seine Schulden bei der Telekom nicht bezahlen konnte. Nach Angaben des Ex-Monopolisten war Viatel mit der Netzkennzahl (0 10 79) trotz intensiver Verhandlungen nicht in der Lage, ein "tragfähiges Zahlungskonzept für die aufgelaufenen Verbindlichkeiten" vorzulegen. Die Schulden sollen bei rund 30 Millionen Mark liegen. Allerdings hatte Viatel ohnehin zum 31. Mai alle Angebote für Privatkunden eingestellt. Nach der Abschaltung können Preselection-Kunden nur noch Ortsgespräche führen bzw. die Notrufnummern wählen. Für Kundenfragen steht die Telekom-Hotline (08 00) 3 30 10 00 zur Verfügung. Hintergrund: Weil die meisten Telekom-Konkurrenten keine eigenen Leitungen besitzen, müssen sie diese bei dem Bonner Konzern mieten. Da die Gewinnspanne bei Call-by-Call-Gesprächen allerdings immer kleiner wird, geraten die Anbieter zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Vor einiger Zeit mussten deshalb bereits Teldafax und Callino ihren Betrieb einstellen. Seinerzeit wurde immer wieder die Summe von knapp einer halben Milliarden Mark genannt, mit der die Firmen bei der Telekom in der Kreide stehen. Nach den rigorosen Maßnahmen des Telefon-Riesen soll sich die Zahlungsmoral allerdings deutlich verbessert haben.

Ähnliche Artikel