News

 

18.08.2009

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Vodafone: Mobiles Internet mit bis zu 14,4 Mbit/s

Vodafone: Mobiles Internet mit bis zu 14,4 Mbit/s
Dank der UMTS-Beschleuniger HSDPA und HSUPA können Kunden heute im Vodafone-Netz große Datenmengen per Handy oder Laptop mit bis zu 3,6 MBit/s empfangen bzw. 1,45 MBit/s versenden. Ab sofort wird die Datenrate in bestimmten Gebieten deutlich erhöht.

In zahlreichen deutschen Städten stehen ab sofort Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde bei Downloads und bis zu 3,0 Mbit/s bei Uploads zur Verfügung. An stark frequentierten Orten wie Flughäfen und Bahnhöfen sind darüber hinaus Geschwindigkeiten von bis zu 14,4 Mbit/s bei Downloads möglich.

Die theoretischen Werte sorgen auch in der Praxis für sehr schnelle Downloads. Tests unter realistischen Bedingungen mit dem neuen Nokia 6730 zeigen, dass Geschwindigkeiten von knapp 10 Megabit pro Sekunde erreicht werden. So können beispielsweise Filme in hoher Qualität herunter geladen oder gestreamt werden.

Der mobile Zugriff auf das Firmennetzwerk ist dank HSDPA ebenso problemlos möglich, wie beispielsweise die Ansicht von multimedialen Webseiten oder das Streaming von Videos. Vom schnellen Uplink durch HSUPA profitieren alle, die große Datenmengen auch unterwegs versenden möchten. Ein mit dem Handy geschossenes Foto kann mit HSUPA oft schneller verschickt werden, als über gewohnte DSL-Verbindungen und Videokonferenzen lassen sich dank HSUPA in hoher Qualität durchführen.