News

 

22.01.2008

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Vodafone macht den PC zum Handy

Vodafone macht den PC zum Handy
Ab März will Vodafone mit seinem neuen Services dafür sorgen, dass Handy- und Internetkommunikation noch weiter zusammen wachsen. PC-Clients ermöglichen dem Kunden, Vodafone-Services weltweit über ihre bekannte Handynummer sowohl am PC über das Internet als auch über das Handy zu nutzen. Wird ein Teilnehmer auf seiner Mobilfunknummer angerufen, klingelt es sowohl am PC als auch auf seinem Handy.

Der Kunde kann dann ganz flexibel entscheiden, mit welchem Gerät er den Anruf entgegennimmt. Die reine Kommunikation von PC-zu-PC ist außerdem für jeden Internet-User kostenlos nutzbar. Darüber hinaus können beliebte Handy-Funktionen, wie SMS oder Videotelefonie bequem am Computer genutzt werden. Mit den Vodafone-Clients ist auch die weltweite Telefonie in gewohnter Handy-Qualität über das Internet möglich.

Die Internet-Telefonie mit anderen Vodafone-Nutzern auf der ganzen Welt ist dabei von PC zu PC kostenlos, von PC zu Telefon gelten weltweit die nationalen Konditionen des eigenen Tarifs. Für Privatkunden heißt der neue Service "Messenger PC" und für Geschäftskunden "IP-Phone Pro". Die Identifizierung der Teilnehmer erfolgt bei dem neuen Dienst immer über die Vodafone-Mobilfunknummer.

Neu ist auch die "SMS-Toolbar", über die Vodafone-Kunden zudem in Verbindung mit dem Internet Explorer oder Mozilla Firefox bequem SMS- und MMS-Nachrichten direkt vom PC aus versenden können. Auch die Funktionen klassischer PC-Clients, etwa IP-Telefonie, Chat oder Anwesenheits-Anzeige (Presence) sind verfügbar. Bestehende Kontakte verschiedener Messenger können dabei einfach mit dem Vodafone-Client synchronisiert werden, so dass sämtliche Kommunikation über eine Plattform abgewickelt werden kann. Die Abrechnung aller kostenpflichtigen Services erfolgt über die monatliche Vodafone-Handy-Rechnung.

Ähnliche Artikel