News

 

19.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Weitere UMTS-Kooperation in Sicht

Weitere UMTS-Kooperation in Sicht
Nach der UMTS-Vereinbarung zwischen der Deutschen Telekom und British Telecom wollen nun offenbar auch E-Plus, Mobilcom, Group-3G und D2-Vodafone beim Aufbau- und Betrieb der UMTS-Netze zusammenarbeiten. Zumindest verhandelt der bislang ohne eigenes Mobilfunknetz agierende Anbieter Mobilcom nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" außer mit T-Mobil und Viag Interkom mit allen drei übrigen UMTS-Lizenznehmern in Deutschland. Auch beim drittgrößten deutschen Mobilfunkanbieter E-Plus laufen den Angaben zufolge entsprechende Gespräche mit Konkurrrenten. E-Plus hatte sich zuletzt offen für Verhandlungen mit allen UMTS-Anbietern gezeigt und gilt in der Branche als Fürsprecher von Kooperationen. Das neu auf den deutschen Mobilfunkmarkt strebende Konsortium 3G aus Telefonica und Sonera führt eigenen Angaben zufolge zurzeit ebenfalls Verhandlungen mit mehreren Anbietern, nannte aber keine Details. In der vergangenen Woche hatten die Deutsche Telekom und British Telecom ihren Willen zur Kooperation bei UMTS und bei GSM bekannt gegeben. Davon profitieren die Mobilfunktöchter der beiden Konzerne (T-Mobil und Genion in Deutschland sowie BT-Cellnet und One-2-One in Großbritannien). Das Sparpotential soll bei einem Drittel der Investitionskosten liegen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse