News

 

02.06.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Zukunftsforscher: 7 Billionen Endgeräte für 7 Milliarden Nutzer

Zukunftsforscher: 7 Billionen Endgeräte für 7 Milliarden Nutzer
Laut Prof. Dr. Dr. Holger Boche vom Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik (Heinrich Hertz-Institut HHI) und Direktor der Abteilung Mobilkommunikation an der TU Berlin, sind die Visionen für die Telekommunikation überwältigend: Von 7 Billionen Endgeräten für 7 Milliarden Nutzer gehen die Zukunftsforscher für das Jahr 2017 aus.

Das sind mehr als 1000 Endgeräte pro Person. "Damit stehen wir nicht nur vor technischen, sondern vor allem vor großen zivilisatorischen Herausforderungen", so Professor Boche. Allerdings darf man dabei nicht nur von den bekannten großen Endgeräten ausgehen, wie Handy oder Laptop. Vor allem die kleinen und ganz kleinen Kommunikationseinheiten wie Sensoren in der Fahrzeugkommunikation, der Logistik oder im Gebäudemanagement sind es, die unser Leben zunehmend steuern werden. Die Übertragungsraten reichen dabei von einigen Bit pro Jahr von festen Standorten über Megabit-Übertragungen bei Geschwindigkeiten bis 500 Stundenkilometern im Verkehrsmanagement bis hin zu Inhouse Systemen mit Bandbreiten im Gigabit-Bereich.

Für die Endgeräte müsse man dabei von einem Strauß ganz unterschiedlicher Zugangstechniken in einem Gerät ausgehen. Die künftigen Telekommunikationsnetze seien dabei in der Lage, die Übertragungstechniken im laufenden Betrieb variabel zu wechseln, beispielsweise von 60 Prozent Anteil UMTS und 20 Prozent WLAN im Normalbetrieb auf 50 Prozent Broadcast, 30 Prozent UMTS und 20 Prozent WLAN in Zeiten von Großveranstaltungen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse