News

 

01.02.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

klarmobil.de: Werbeaussage "Kein E-Plus! Keine Versorgungslücken!" einstweilig untersagt

klarmobil.de: Werbeaussage "Kein E-Plus! Keine Versorgungslücken!" einstweilig untersagt
Wegen angeblich unlauterer Werbeaussagen hat der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus beim Landgericht Düsseldorf eine einstweilige Verfügung gegen den Büdelsdorfer Discount-Anbieter klarmobil.de erwirkt. Das erst im September gegründete Büdelsdorfer Unternehmen prüft jetzt, sich dagegen zu wehren.

In seinem ohne Anhörung ergangenen Beschluß untersagt das Gericht klarmobil.de einstweilig mit Aussagen wie "Kein E-Plus! Keine Versorgungslücken!" oder "Telefonieren im besten Netz" zu werben. klarmobil.de hatte bislang für die netztechnischen Vorteile seines Discount-Tarifs mit dem Ergebnis eines Service-Checks des rheinisch-westfälischen TÜVs vom März 2005 geworben.

Für den Mobiltelefonierer ein gewichtiges Argument: Denn laut einer klarmobil.de-Kundenumfrage vom Oktober 2005 ist für 31 Prozent der Kunden das Netz eines der wichtigsten Kaufkriterien. Und auch die Gesamtkundenzahlen in den Netzen machen deutlich: Handynutzer bevorzugen das GSM-900-Netz des deutschen Mobilfunk-Marktführers T-Mobile. Dessen besonders gute Netzabdeckung steht für Kunden und Fachleute gleichermaßen außer Frage. Verantwortlich dafür sind unter anderem die hohen Infrastrukturinvestitionen sowie eine physikalisch bedingte höhere Reichweite beim GSM-900-Mobilfunkstandard. Die größere Wellenlänge im Funkbetrieb bei 900 Megahertz erlaubt in ländlichen Gebieten großflächigere Funkzellen, als sie im 1800 Megahertz-Band realisierbar wären. So lassen sich Gebiete ohne Netzabdeckung leichter vermeiden.

Für klarmobil.de ist die von dem Düsseldorfer Netzbetreiber veranlasste einstweilige Verfügung lediglich ein Versuch, einen unliebsamen Wettbewerber in seiner Geschäftstätigkeit zu beeinträchtigen. Denn neben seinen günstigen und fairen Konditionen ist für das kleine Unternehmen vor allem die Güte der gebotenen Mobilfunkleistungen ein wichtiger Faktor im harten Wettbewerb. "Aus Sicht von E-Plus ist die Beanstandung nachvollziehbar", gibt klarmobil.de-Geschäftsführer Hartmut Herrmann zu. "Immerhin ist der Düsseldorfer Netzbetreiber mit mehreren Marken im Discountgeschäft aktiv." klarmobil.de prüft jetzt seinerseits juristische Mittel. "Es ist schon erstaunlich, dass es nicht einmal den Versuch einer außergerichtlichen Einigung gegeben hat", so Herrmann. "Das spricht für sich."

klarmobil.de

Ähnliche Artikel