News

 

05.08.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

ADAC: Pannenhilfe per Fax via SMS verständigen

ADAC: Pannenhilfe per Fax via SMS verständigen
Gehörlose können herkömmliche Notrufsäulen nicht benutzen. Im Falle einer Panne oder eines Unfalls haben sie trotzdem mehrere Möglichkeiten, die Pannenhilfe des ADAC zu verständigen: mit einer Fax-Vorlage oder einer Kurznachricht (SMS), die sie als Fax-Nachricht verschicken.

Die Nummer 08191-938 303 gilt in ganz Deutschland. Im Internet bietet der Automobil-Club dafür eine spezielle Vorlage an.

Um eine SMS an das Faxgerät der Pannenhilfezentrale zu senden, muss je nach Anbieter eine spezielle Vorwahl eingetippt werden: Bei D1 Mobil und bei Vodafone D2 ist dies die 99, bei E-Plus die 1551 und bei O2 die 329. Ein Beispiel: Im D1- oder D2-Netz wählt man die Nummer 99 08191 938 303. Noch etwas komfortabler geht das mit mobilen PC, die mit einer Fax-Software ausgerüstet sind.

Am Beginn jeder Nachricht sollte der Hinweis Pannenmeldung per Fax (wegen Gehörlosigkeit) stehen, dann folgen der Name des Hilfesuchenden und (sofern vorhanden) die ADAC-Mitgliedsnummer. Wichtig sind die Straßennummer und unbedingt eine kurze, präzise Ortsangabe, zum Beispiel hinter der Raststätte Irschenberg. Der Automobil-Club empfiehlt, die persönlichen Daten im eigenen Mobiltelefon als Vorlage abzuspeichern. Das Pannenfax haben der ADAC und der Deutsche Gehörlosenbund e.V., Kiel, gemeinsam entwickelt.

Ähnliche Artikel