News

 

14.11.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Aufgepasst bei Rabatt-Angeboten im Internet

Aufgepasst bei Rabatt-Angeboten im Internet
Viele Online-Shops locken mit virtuellen Rabattmarken, aber nur bei wenigen lohnt die Schnäppchenjagd. Zu diesem Ergebnis kommt das Telekommunikationsmagazin connect in seiner neuesten Ausgabe. Als "empfehlenswert" stufte das Magazin lediglich www.123coupons.de ein. Insgesamt ernüchterte das Testergebnis: Die meisten Nachlässe gibt es bei Einkäufen in kleineren oder unbekannteren Online-Shops - und für wenig interessante Artikel. Dabei sind anders als bei 123coupons.de bei den Rabatt-Portalen oft aufwendige Registrierungen notwendig - und diese sind ein zweischneidiges Schwert: Wer die Adresse und andere Daten eingibt, hat keine Kontrolle, ob diese weiterverkauft oder für Werbeaktionen genutzt werden. Wer online sparen will, ohne sich bei einer Rabatt-Community registrieren zu lassen, hat aber noch eine Alternative: Portale wie Kostenlos.de und Geizkragen.de listen auf, wo es was im Web umsonst gibt. Hier findet sich darüber hinaus eine Übersicht von Online-Shops, die Gutscheine und Rabatte für Erstkunden vergeben, sowie kostenlose Software oder Gratis-Abos von Zeitschriften. Seiten wie GuensTiger.de vergleichen Preise und helfen, das gewünschte Produkt für möglichst wenig Bares an Land zu ziehen. Oft finden solche Sites das Gesuchte noch günstiger als eine Rabatt-Community. Und bei Bonussystemen wie Webmiles oder eCollect sammelt der Kunde Punkte, die er später gegen attraktive Prämien eintauschen kann.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse