News

 

08.11.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

BenQ Mobile wird neuer Hauptsponsor von Real Madrid

BenQ Mobile wird neuer Hauptsponsor von Real Madrid
Nach der Übernahme von Siemens Mobile, tritt Benq jetzt auch in Sachen Sponsoring in deren Fußstapfen. Ab der Saison 2006/2007 werben die Starfußballer von Real Madrid für BenQ-Siemens. Die Spieler werden mit der Marke BenQ-Siemens auf ihren Trikots bis Sommer 2010 auf Torjagd gehen.

BenQ Mobile, einer der drei Geschäftsbereiche der BenQ Corporation, ist damit Hauptsponsor des spanischen Traditionsvereins, der über die größte globale Fanbasis verfügt und der bekannteste Fußballverein der Welt ist. Millionen Fans werden somit zukünftig BenQ Mobile mit den Werten des Vereins assoziieren, denn das BenQ-Siemens-Logo wird neben den legendären weißen Trikots der Starkicker auch Werbeflächen im Madrider Bernabeu-Stadion schmücken. Neben diesen Maßnahmen werden auch gemeinsame Marketingaktivitäten die Marke BenQ-Siemens weltweit verbreiten. Real Madrid wiederum wird auch von der starken Präsenz von BenQ Mobile in weltweit über 70 Ländern und vor allem in Asien profitieren und dort seine Fanbasis weiter ausbauen.

"Wir freuen uns sehr über unseren neuen Hauptsponsor BenQ Mobile," sagt José Angel Sánchez Perianez, General Director of Marketing bei Real Madrid. "Das Unternehmen hat große Ambitionen, setzt genau wie Real Madrid Trends und strebt immer danach, seine Kunden zufrieden zu stellen. Die Nähe von BenQ Mobile zum asiatischen Markt wird uns zudem helfen, unsere Aktivitäten in dieser Region zu entwickeln und zu stärken."

"Real Madrid steht wie kaum ein anderer Verein für Professionalität, Qualität sowie Teamplay und dafür beste Unterhaltung zu bieten. Real Madrid lebt somit genau das vor, was unsere Mobiltelefone auszeichnet: Die Verbindung von höchster Qualität mit Leidenschaft, Faszination und Freude an Technik. Außerdem knüpfen wir mit diesem Sponsoring perfekt an das Engagement von BenQ bei der Fußballeuropameisterschaft 2004 in Portugal und die Fußball-Sponsorships von Siemens an," sagt Clemens Joos, CEO von BenQ Mobile.

Ähnliche Artikel