News

 

11.05.2004

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Besserer Handy-Empfang auf ICE-Strecken in Niedersachsen

Besserer Handy-Empfang auf ICE-Strecken in Niedersachsen
Gemeinsam mit Vodafone D2 schließt die Bahn Lücken in der Mobilfunk-Versorgung von ICE-Strecken in Niedersachsen.

"Im Auftrag von Vodafone D2 planen wir zehn neue Sende- und Empfangsstationen. Der Fokus liegt dabei auf der ICE-Strecke Hannover-Bremen, wo allein fünf Standorte versorgt werden", berichtet Uwe Dahms, Regionalleiter Nord-West der Bahntochter DB Telematik.

Weitere Basisstationen entstehen auf den Strecken Hannover-Hamburg (2), Hannover-Braunschweig (2) sowie Bremen-Leer (1). Für den Ausbau werden zum Teil auch vorhandene Masten der Bahn mitgenutzt. Dazu hatten DB Telematik und Vodafone D2 bereits 2003 einen Rahmenvertrag unterzeichnet. Zudem hat die Bahn für besseren Handy-Empfang bestimmte Wagen mit Empfangsverstärkern (Repeater) ausgerüstet – in der Regel drei pro ICE und bis zu zwei je IC.

"Mit den zehn neuen Basisstationen in Niedersachsen kommen wir unserem Ziel, die Mobilfunkversorgung für Bahnkunden zu optimieren, wieder ein Stück näher", betont Dr. Klaus Kindler von Vodafone D2. Doch damit nicht genug: Auch die Tunnel auf den ICE-Strecken in Niedersachsen sind elementarer Teil der Ausbauplanung von Vodafone D2. Zur Zeit laufen bereits entsprechende Vorbereitungen gemeinsam mit der Deutschen Bahn.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse