News

 

07.02.2007

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

CeBIT 2007: O2 stellt neue Produkte für Privatkunden vor

CeBIT 2007: O2 stellt neue Produkte für Privatkunden vor
O2 stellt auf der CeBIT 2007 neue Tarife, Produkte und Services für Privatkunden vor. Der Schwerpunkt liegt dabei auf integrierten Kommunikationslösungen für Telefonie und Internet. Kunden erhalten bereits heute Mobilfunk, DSL-Festnetz und Internet aus einer Hand und können über Services wie das O2 Communication Center die beiden Welten Internet und Mobilfunk miteinander verbinden.

Zudem hat O2 die Preisstruktur für die mobile Datennutzung dem neuen Tarifschema S/M/L angepasst. Die neue Struktur gilt einheitlich für alle Mobilfunklaufzeittarife und ist unabhängig von der genutzten Hardware. Im Bereich Entertainment zeigt O2 ein umfassendes Content-Angebot rund um die Themen O2 Internet-to-Go, TV und Musik auf dem Handy.

Neue Preise für die mobile Datennutzung – für zuhause und unterwegs

Mit den neuen Datenpreisen für die mobile Internetnutzung, die ab März 2007 zu jedem Mobilfunklauftzeittarif erhältlich sind, komplettiert O2 sein neues Tarifschema "S/M/L", das seit Herbst 2006 bereits für O2 DSL und die Mobilfunktarife O2 Genion und O2 LOOP erhältlich ist. Kunden von O2 können zukünftig jeweils zwischen einem von drei "Internet-Packs S/M/L" und einem von drei "Internet@home-Packs S/M/L" wählen.

Mit den "Internet-Packs S/M/L" können Kunden, die auch unterwegs das "echte Internet" nutzen wollen, zukünftig deutschlandweit günstig im Internet surfen. Für Neukunden ist das Internet-Pack S standardmäßig in jedem Mobilfunklaufzeittarif aktiviert, die Internetnutzung wird minutengenau abgerechnet. Damit ist das Pack ideal für alle, die das mobile Internet nur gelegentlich nutzen. Das Internet-Pack M enthält ein monatliches Inklusiv-Volumen, mit dem Internet-Pack L ist nahezu unbegrenztes Surfen möglich.

Die "Internet@home-Packs S/M/L" richten sich an O2 Genion-Kunden, die in der Homezone zu besonders günstigen Konditionen ohne Festnetz surfen wollen. Auch hier erfolgt im voreingestellten Internet@home-Pack S eine minutengenaue Abrechnung. Das Internet@home-Pack M enthält wiederum ein monatliches Inklusiv-Volumen, das Internet@home-Pack L steht für unlimitiertes Surfen.

Das Surfen im mobilen Internet mittels der "Internet- und Internet@home-Packs S/M/L" ist sowohl unmittelbar mit dem Handy als auch mit dem Handy als Modem für den Laptop/PC möglich.

O2 Internet-to-Go

Mit O2 Internet-to-Go bringt O2 das "echte Internet" auf das Handy. Der Nutzer sieht die aufgerufenen Webseiten in dem Format, wie er es vom Surfen auf dem PC und Laptop gewohnt ist. Neue Handyfunktionen, wie beispielsweise horizontales Scrollen und eine Zoomfunktion, ermöglichen es, sich einzelne Ausschnitte schneller und vergrößert auf dem Handydisplay anzusehen. Damit können die Nutzer zuhause und unterwegs schnell und unkompliziert ihre Lieblings-Webseiten besuchen, Webmails abrufen, Überweisungen via Online-Banking abschicken, Kinokarten bestellen, Online-Auktionen verfolgen, sich auf den News-Seiten des Internets informieren oder einfach die Planung des Abends von unterwegs organisieren. Der Kunde kann sich seine persönlichen Favoriten individuell im Handy anlegen, um so noch schneller auf seine Lieblings-Webseiten zu kommen.

Bei O2 Internet-to-Go kann der Neukunde nach kostenfreier Registrierung gleich loslegen: Das minutengenau abrechnende Internet-Pack S ist in jedem neuen Mobilfunklaufzeitvertrag automatisch aktiviert und kostet keinen zusätzlichen Pack-Preis. Auf Wunsch können die Internet-Packs M oder L mit monatlichen Inklusiv-Volumina dazugebucht werden.

Internet-to-Go ist im Sommer verfügbar und kann zum Beispiel über Geräte wie das Nokia N95, N73, N80i oder Sony Ericsson K800i, M600 sowie das Motorola V3xx genutzt werden.

Das O2 Communication Center
Das im August letzten Jahres sehr erfolgreich gestartete O2 Communication Center ermöglicht Kunden, Telefonnummern, Notizen, Aufgaben oder Termine, die auf dem Handy gespeichert sind, im Internet zu sichern und zu bearbeiten. Speichert der Kunde zusätzlich zu den Kontaktdaten seiner Freunde auch deren Geburtsdatum, erinnert ihn O2 mit einer kostenlosen SMS an den Geburtstag. Des Weiteren können die Nutzer E-Mails via MMS direkt auf dem Handy empfangen. Der Kunde kann dabei individuell festlegen, welche E-Mails direkt per Text-MMS auf das Handy übertragen werden – beispielsweise nur von Absendern, die im Adressbuch vorhanden sind. Bei bekannten Absendern wird die Rückrufnummer in der MMS eingeblendet, somit können dringende E-Mails unkompliziert beantwortet werden.

Für O2 Kunden, die mobil viele E-Mails via MMS empfangen und versenden, lohnt sich die Aufbuchung des seit November 2006 eingeführten Communication Center-Packs für monatlich nur 5 Euro. Darin sind die Kosten für den mobilen E-Mail-Empfang via MMS sowie die Beantwortung derer unlimitiert enthalten. Neben weiteren Features kann der Kunde monatlich bis zu 50 Web2SMS kostenlos aus dem O2 Communication Center versenden.

O2 baut das O2 Communication Center bis Herbst 2007 weiter aus. So können zu den oben genannten Services zukünftig auch alle mit dem Handy gesendeten und empfangenen SMS und MMS automatisch im Internet unter www.o2online.de gespeichert werden. Dort können sie von den Kunden jederzeit eingesehen und bearbeitet werden.

O2 DSL

Seit Oktober 2006 bietet O2 seinen Kunden Mobilfunk, Festnetztelefonie und Internet via O2 DSL aus einer Hand. Die Kunden profitieren damit von nur einer Rechnung für alle O2 eigenen Dienste, nur einem Ansprechpartner sowie von preiswerten monatlichen Fixkosten.

Singles, Paaren und Familien, die zu Hause einfach und günstig Breitbandinternet nutzen wollen, bietet O2 einen DSL-Anschluss an, mit dem gleichzeitig auch DSL-Festnetztelefonie möglich ist. Die Kunden können dabei aus den drei verschiedenen O2 DSL-Packages S/M/L wählen oder sich ihren O2 DSL-Tarif individuell zusammenstellen. Die Pakete unterscheiden sich durch die Bandbreite von 4 bis zu 16 MBit/s sowie durch Abrechnungsarten für die DSL-Festnetztelefonie. Hier kann der Kunde zwischen einer minutengenauen Abrechnung und einer Phone-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz und Netz von O2 wählen. In allen drei O2 DSL-Paketen ist eine Surf-Flatrate bereits enthalten.

O2 nutzt für O2 DSL das in vielen Anschlussgebieten verfügbare Netz von Telefónica Deutschland, so dass kein zusätzlicher Telefonanschluss, wie beispielsweise von der Deutschen Telekom, benötigt wird.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse