News

 

18.01.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

E-Mail-Wurm deaktiviert Virenschutz-Programme

E-Mail-Wurm deaktiviert Virenschutz-Programme
Nach Bericht des Computersicherheitsunternehmens Symantec verbreitet sich zurzeit ein E-Mail-Wurm, der bereits eine bekannte Schwäche von Outlook und Outlook Express ausnutzt. W32.Klez.E versucht bereits seine Schadensfunktionen auszuführen, wenn der Benutzer die Nachricht noch in der Vorschau betrachtet oder sobald die Nachricht geöffnet wird. Der Wurm stoppt einige der bekannteren Antiviren-Produkte sowie ältere E-Mail-Würmer wie Nimda und Code Red. W32.Klez wird bei jedem Neustart von Windwos ausgeführt. Der Wurm kopiert sich auf alle lokale und Netzwerk-Laufwerke. Dabei legt das Programm eine Datei mit zufällig erstellten Namen und doppelter Dateiendung an. Gleichzeitig durchsucht der Wurm das Windows-Adressbuch und versendet sich an alle Adressen. Die E-Mails führen eine zufällig generierte Betreffzeile und Nachricht im Textfeld. Der Microsoft-Patch, der die automatische Ausführung des Codes verhindert, findet sich unter http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/MS01-020.asp.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse