News

 

14.11.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Headsets: Teuer muss nicht gut sein

Handy-Headsets: Teuer muss nicht gut sein
Teuer ist beim Kauf eines Handy-Headsets nicht immer gleichbedeutend mit gut. Das Telekommunikationsmagazin connect hat 40 Headsets für alle populären Handymodelle getestet. Das Ergebnis: Das oft relativ teure Original-Zubehör der Mobiltelefon-Hersteller ist nicht immer die beste Wahl. So schnitten die Original-Ohrhörer von Siemens (Preis: 49 Mark) beim Test am SL45 deutlich schlechter ab als der Testsieger "D-Parts Fontastic", der schon für knapp 20 Mark zu haben ist. Dagegen wurde das 69 Mark teure Original-Headset "Nokia HDC-9P" - getestet am Nokia 6210 - bei den Modellen des finnischen Marktführers Testsieger vor der günstigeren Konkurrenz. Auf den ersten Platz für Ericsson-Handys - getestet am T39m - kam das Headset Jabra Earbud für 56 Mark, das durch guten Klang und eine attraktiv gestylte Fernbedienung am Kabel überzeugte. Ein Original-Headset machte bei Motorola - getestet mit dem V50 - das Rennen: Das "Motorola HSK7000" bestach durch einen guten bis sehr guten Klang, allerdings fehlte eine Fernbedienung. Insgesamt gilt nach dem Test: Preiswerte und unauffällige Knöpfe für das Ohr, die ordentlichen Klang bieten, sind schon um die 20 Mark zu haben, schmucke Bügellösungen für rund 100 Mark. Aber Vorsicht: Nicht jedes Headset verträgt sich mit jedem Handy.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse