News

 

19.06.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Tarife stiegen bis zu 50 Prozent

Handy-Tarife stiegen bis zu 50 Prozent
Bis zu 50 Prozent haben die Mobilfunkanbieter ihre Tarife nach Einführung des Euro angehoben. Das ist das Ergebnis eines Kostenvergleichs in der neuesten Ausgabe des Telekommunikationsmagazins connect.

So kosten beispielsweise Anrufe ins Fremdnetz im E-Plus-Tarif Professional S nicht mehr 31, sondern teure 45 Cent. Nach dem Vergleich von O2, E-Plus, Quam, T-Mobile und Vodafone fahren normale Wenig-Telefonierer mit rund 30 Gesprächsminuten im Monat am günstigsten mit der Prepaid-Karte Classic Option Loop von O2. Für Normal-Telefonierer mit 100 Gesprächsminuten im Monat ist Time & More 120 von E-Plus zu empfehlen. Und durchschnittliche Vieltelefonierer mit 270 Minuten monatlich sind mit dem Professional XL-Tarif von E-Plus gut bedient.

Nach T-Mobile und Vodafone D2 haben auch E-Plus und 02 neue Tarife präsentiert. Vor allem E-Plus hat sein Preisgefüge gründlich durchforstet. Die Düsseldorfer kassieren, ähnlich wie die D-Netz-Anbieter, für Telefonate in Fremdnetze deutlich mehr: Statt bislang 20 Cent im Privat-Tarif werden neuerdings 39 Cent fällig. Auch der bislang mit 8 bzw. 16 Cent günstige SMS-Versand kostet jetzt einheitlich 19 Cent. Die gravierendsten Änderungen gibt es bei den Professional-Tarifen S, M, und XL. Bei M und XL wurde zudem die Grundgebühr geringfügig nach oben korrigiert. Schlimmer: E-Plus cancelte den kundenfreundlichen Sekunden-Takt bei Professional S und M. Positiv: Professional-Nutzer werden automatisch im günstigsten Tarif abgerechnet.

O2 hat hingegen keine neuen Tarife im Programm, sondern die alten lediglich überarbeitet. Neukunden müssen zum Teil mit Preissteigerungen leben: So kosten Gespräche ins Festnetz in den Tarifen Genion und Genion Profi statt bisher 15 nun 19 Cent. Für Telefonate in Fremdnetze zahlt man in der Nebenzeit statt 20 Cent neuerdings in allen Tarifen 29 Cent. Starter können bei O2 netzinterne SMS für günstige 12 Cent verschicken. Die O2-Tarife gelten ab 1. Juli für alle Neukunden, nur Bestandskunden können noch zu den alten Tarifen telefonieren. E-Plus-Kunden können bis auf weiteres zwischen den alten und neuen Tarifen wählen.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse