News

 

18.06.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy am Steuer: Nur noch in Schweden erlaubt

Handy am Steuer: Nur noch in Schweden erlaubt
Fast in allen europäischen Ländern sind Freisprechanlagen Pflicht. Schweden ist das einzige europäische Land, in dem es für Autofahrer noch kein Handyverbot gibt.

In allen anderen europäischen Ländern muss man eine Freisprechanlage benutzen, warnt der ADAC. Wer sich nicht an diese Bestimmungen halte, riskiere Bußgelder zwischen 20 Euro (Österreich) und 150 Euro (Griechenland).

Schwerer als das mögliche Bußgeld wiegen mitunter jedoch andere Rechtsfolgen. Wenn es wegen der Handybenutzung zu einem Unfall kommt, kann dies zu erheblich höheren Strafen führen, zum Beispiel wegen fahrlässiger Körperverletzung. Unter Umständen verliert man auch seinen Kasko-Versicherungsschutz und für den Fall, dass man an einem Unfall eine Mitschuld zugesprochen bekommt, kann auch der eigene Schadenersatz deutlich niedriger ausfallen.

Hier eine Übersicht der Bußgelder:

  • Belgien - ab 25 Euro

  • Dänemark - 67 Euro

  • Deutschland - 30 Euro

  • Finnland - 50 Euro

  • Frankreich - ab 22 Euro

  • Griechenland - bis 147 Euro

  • Großbritannien - 67 Euro

  • Irland - rund 60 Euro

  • Italien - ab 33,60 Euro

  • Luxemburg - bis 74 Euro

  • Niederlande - 136 Euro

  • Norwegen - 64 Euro

  • Österreich - ab 21 Euro

  • Polen - 46 Euro

  • Portugal - ab 25 Euro

  • Schweiz - 67 Euro

  • Slowakische Republik - 36 Euro

  • Slowenien -65 Euro

  • Spanien - bis 91 Euro

  • Tschechische Republik - 31 Euro

  • Ungarn - 125 Euro