News

 

19.05.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy am Steuer: SPD plant höhere Strafen

Handy am Steuer: SPD plant höhere Strafen
Wer ohne Freisprech-Anlage im Auto telefoniert, muss künftig mit einer deutlich höheren Strafe rechnen.

So soll nach Plänen von Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe das Bußgeld von 30 auf 40 Euro erhöht werden. Außerdem erhielten die Fahrer bei Verstößen einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünder-Kartei, berichtet "Bild am Sonntag".

Telefonieren ohne Freisprech-Einrichtung ist für Stolpe kein Kavaliersdelikt. "Leider befolgen die Bürger das Verbot nicht, deshalb erhöhen wir die Strafe", betonte der SPD-Politiker.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse