News

 

28.06.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

MMS ab 1. Juli bei T-Mobile

MMS ab 1. Juli bei T-Mobile
Zwei Monate nach Vodafone bietet nun auch der Marktführer die als Multimedia-SMS gepriesenen Bild-, Text- und Tonmitteilungen an.

Allerdings sind die MMS-Kurznachrichten mit 39 Cent (bis zu 30 Kilobyte) nahezu doppelt so teuer wie die beliebten SMS-Textnachrichten, für die T-Mobile derzeit 19 Cent in Rechnung stellt. Für umfangreiche MMS-Nachrichten mit animierten Bildern oder Musik in CD-Qualität (bis zu 100 Kilobyte) müssen sogar 99 Cent entrichtet werden. Deshalb gibt es eine vierwöchige Einführungsphase, in der alle MMS kostenlos sind. Vom 1. August bis zum 31. Oktober gelten dann die genannten Preise. Dann will T-Mobile neu entscheiden.

Mit MMS kann man nahezu beliebig lange Textnachrichten mit digitalen Bildern sowie Tönen oder Sprache an andere Handy-Nutzer oder an E-Mail-Adressen verschicken. Absender und Empfänger benötigen jedoch neue, MMS-fähige Mobiltelefone. T-Mobile bietet dazu das Sony Ericsson T68i für 299,95 Euro und das Nokia 7650 für 349,95 Euro an. Beide Preise bei Abschluss eines Zwei-Jahresvertrags.

Bis zum Jahresende funktioniert der MMS-Dienst von T-Mobile nur innerhalb des D1-Netzes. Auch Vodafone-Kunden können nur innerhalb des D2-Netzes versenden. Im Ausland wird der MMS-Versand und der Empfang in zehn Ländern möglich sein, darunter in den USA und einigen europäischen Staaten.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse