News

 

19.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Microsoft: Neuer Explorer sperrt Cookies aus

Microsoft: Neuer Explorer sperrt Cookies aus
Schlechte Nachrichten für Werbeunternehmen und andere Anbieter, die mit Cookies arbeiten. Die jüngste Version des Internet-Explorers von Microsoft hat bereits in der Voreinstellung die kleinen Dateien deaktiviert, wenn sie nicht dem Datenschutzstandard P3P (Platform for Privacy Preferences) genügen. Cookies legen auf dem Computer des Users Informationen ab, die dann auf Anforderung an den Absender zurückgeschickt werden. So können Anbieter bestimmter Leistungen im Internet beispielsweise angemeldete von nichtangemeldeten Kunden unterscheiden. Viele User deaktivieren die Cookies, um zu vermeiden, dass jemand nachvollziehen kann, wann sie auf welcher Seite waren. Der neue Internet Explorer von Microsoft akzeptiert sie nur, wenn klar ist, welchem Zweck die gespeicherten Informationen dienen. Das schreibt der Standard P3P vor. Bleibt abzuwarten, was sich die Werbewirtschaft nun einfallen lässt, denn die meisten Anbieter unterstützen kein P3P, erläutern Experten der Unternehmensberatung Mummert und Partner. Dabei sind gerade die Werber auf die Cookies angewiesen. Sie erlauben anhand der Dauer und des Ortes des Internezugriffs durch die Hintertür etwas über die Interessen der Online-Nutzer zu erfahren und so Profile zu erstellen.

Ähnliche Artikel