News

 

25.04.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mobilcom: Kein Handy aber Mindest-Umsatz

Mobilcom: Kein Handy aber Mindest-Umsatz
Mobilcom ist auf Kundensuche. Von den rund neun Millionen Handy-Telefonierern, die in diesem Jahr angeblich zum Wechsel ihres Anbieters bereit sind, will der norddeutsche Telekom-Konzern gern einige abbekommen.

Dshalb wurde jetzt ein Tarif aufgelegt, bei dem man sein altes Handy behalten muss, weil es kein neues subventioniertes Gerät gibt. Die einmalige Anschlussgebühr von 25,95 Euro entfällt. Allerdings wird ein monatlicher Mindestumsatz von 4,95 Euro verlangt. Angerechnetb werden nur Telefonate zum deutschen Festnetz sowie zu D1 und D2. Die teuren Gespräche in andere Handy-Netze zählen nicht.

Den 4-Smile-Card-Tarif von Mobilcom gibt es für D1 und D2. Wer sich für das Vodafone-Netz entscheidet, der zahlt während der gesamten Vertrags-Laufzeit von 24 Monaten keine Grundgebühr (4,95 Euro). Kunden im Netz von T-Mobile sparen diese Grundgebühr sechs Monate lang.

In der Hauptzeit sind die Telefonate allerdings recht kostspielig. Hier einige Verbindungspreise: Montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr zahlt man 51 c/min innerhalb des eigenen Handy-Netzes und zum Festnetz. In andere Mobilfunk-Netze werden sogar 97 c/min berechnet. In der Nebenzeit (montags bis freitags 18 bis 7 Uhr) kosten Gespräche in alle Netze 30 c/min. Am Wochenende werden für Verbindungen ins Festnetz 8 und in die Mobilfunk-Netze 30 c/min fällig. Alle Kurznachrichten kosten 20 Cent.


 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse