News

 

13.02.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mobile Marketing entwächst den Kinderschuhen

Mobile Marketing entwächst den Kinderschuhen
Eine aktuelle Studie von Berlecon Research zeigt, dass Mobile Marketing in Deutschland längst keine Vision mehr ist, sondern von vielen Unternehmen erfolgreich eingesetzt wird.

Die Berliner Wirtschaftsforscher zeigen anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele und Fallstudien, dass Mobile Marketing ein vielfältiges und ernstzunehmendes Instrument im Marketingmix ist. Besonders als Response-Kanal in Kombination mit klassischen TV- und Plakatkampagnen gewinnt Mobile Marketing zunehmend an Bedeutung.

Viele große Konsumartikelhersteller haben ihre ersten Mobile-Marketing-Kampagnen erfolgreich durchgeführt und Mobile Marketing ist auf dem besten Weg, sich einen festen Platz im Marketingmix zu sichern. Zu den Marketingzielen, die mit Mobile Marketing erreicht werden können, zählt Berlecon Research Kundengewinnung und Produktverkauf, Kundenbindung und Kundenservice, Image- und Markenbildung sowie Marktforschung und Werbeerfolgskontrolle.

Zum Erreichen dieser Ziele bietet Mobile Marketing eine große Palette unterschiedlicher Instrumente. Nicole Dufft, Senior Analystin bei Berlecon: "Mobile Marketing ist nicht auf plumpe Werbe-SMS oder SMS-Gewinnspiele für junge Zielgruppen beschränkt. Wir haben die vielfältigen Möglichkeiten des Mobile Marketing systematisch eingeordnet und anhand zahlreicher Praxisbeispiele illustriert, wie sie für die verschiedenen Marketingziele eingesetzt werden können."

Besonderes Zukunftspotenzial sieht Berlecon Research in der Verbindung von Mobile Marketing mit anderen Werbemedien. Dabei übernimmt das Mobiltelefon die Rolle des interaktiven Rückkanals für klassische TV- und Plakatwerbung oder im Zusammenhang mit Gewinnspielen auf Produktverpackungen. Nicole Dufft: "Als Response-Kanal wird Mobile Marketing von vielen Unternehmen mit großem Erfolg eingesetzt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Spam-Problematik wird umgangen, da Werbebotschaften nicht unaufgefordert im Push-Modus verschickt werden, sondern der Werbeempfänger diese aktiv anfordert. Ein Beispiel hierfür ist eine Kampagne zur Markteinführung einer farbigen Austausch-Kontaktlinse. In einem TV-Spot wurde eine Kurzwahlnummer angegeben, an die der Zuschauer eine SMS mit Kennwort verschicken konnte. Als Feedback erhielt er eine SMS mit weiteren Produktinformationen und einer Einladung zum Gratis-Testen. Wenn der Interessent jetzt noch Postleitzahl und Straßennamen übermittelte, wurde ihm per SMS der Standort des nächsten Kontaktlinsen-Spezialisten mitgeteilt, wo er sich ein kostenloses Probepaar anpassen lassen konnte."

Wesentliche Voraussetzungen für den effizienten Einsatz von Mobile Marketing sind grundlegende Kenntnisse der technischen Möglichkeiten, der einsetzbaren Instrumente sowie eine große Sensibilität im Umgang mit den Kunden. Der jetzt erschienene Basisreport Mobile Marketing systematisiert und analysiert alle einsetzbaren Instrumente des Mobile Marketing. Die Studie zeigt, was Unternehmen bei der Planung, Durchführung und Überwachung von Mobile Marketing Kampagnen beachten müssen und welche Kostenblöcke anfallen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse