News

 

07.01.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola ROKR E2: Mit Linux - aber ohne iTunes

Motorola ROKR E2: Mit Linux - aber ohne iTunes
Auf der CES 2006 in Las Vegas stellte Motorola mit dem ROKR E2 den Nachfolger des iTunes-Handy ROKR E1 vor. Das auf Linux basierende Musik-Handy wird nicht über den Apple-Dienst iTunes verfügen.

Stattdessen setzt man bei Motorola auf den Radio-Dienst iRadio. Dieser soll wie ein Satelliten-Radio funktionieren und dem User Zugriff auf mehrere hundert werbefreie Radio-Stationen gewähren. Auf dem ROKR E2 können 6 Radio-Stationen eingestellt werden. Der Dienst wird bei den Mobilfunk-Providern eine monatliche Gebühr kosten.

Ausserdem verfügt das Motorola ROKR E2 über eine 1,3 Megapixel-Kamera und einem gewöhnlichen 3,5 mm Klinkenstecker. Dieser ermöglicht den Anschluss von externen Lautsprechern und normalen Kopfhörern. Der Speicher kann durch SD-Memory-Karten auf bis zu 2 GB erweitert werden. Das TFT-Display stellt 262.144 Farben auf einer Größe von 240 x 320 Pixeln dar.

Das Motorola ROKR E2 soll im ersten Halbjahr 2006 erhältlich sein. Angaben zum Preis machte Motorola nicht.

Datenblatt Motorola ROKR E2

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse