News

 

18.02.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola stellt erstes UMTS-Handy vor

Motorola stellt erstes UMTS-Handy vor
E-Plus lizenziert i-mode-Technologie direkt vom japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo. Beide Unternehmen unterzeichneten ein entsprechendes Abkommen über die Nutzung aller Technologien und Patente.

Mit dem A820 bringt Motorola das erste UMTS-Handy auf den Markt. Der schnelle Transfer großer Datenmengen via UMTS soll das Handy zum mobilen Multifunktionsterminal machen.

Die umfassende technische Ausstattung beinhaltet Video- und Audio-Streaming sowie MMS. Mit MMS können Bilder, Videosequenzen oder Tondokumente schnell und sicher auch als E-Mail-Anhang versendet und empfangen werden. Dank Tri-Band-Technik ist das A820 nicht allein auf UMTS-Netze angewiesen, sonder kann weltweit eingesetzt werden. A-GPS (Assisted Global Positioning System) sorgt dafür, das sich der Nutzer auch in fremder Umgebung schnell und bequem zurecht.

Die integrierte Bluetooth-Schnittstelle sorgt für drahtlose Datenübertragung mit anderen Endgeräten, z. B. einem Bluetooth-Headset. Die Gesprächszeit des A820 beträgt bis zu 120 Minuten, die Standby-Zeit bis zu 200 Stunden. Optional ist auch eine Kamera erhältlich. Das Gerät soll im dritten Quartal diesen Jahres im Handel erhältlich sein.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse