News

 

07.04.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Motorola und Holtzbrinck testen WiMAX in Würzburg

Motorola und Holtzbrinck testen WiMAX in Würzburg
Schnelle Internetverbindungen treiben die Entwicklung von Medienangeboten und Medieninhalten voran. Aus diesem Grund testen Motorola und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck in einem gemeinsamen Pilotprojekt in Würzburg die moderne WiMAX-Technologie, die einen kabellosen Breitbandzugang ins Internet und Voice over IP (VoIP) ermöglicht.

Motorola und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck prüfen mit ihrer Kooperation, inwieweit innovative Technologien wie WiMAX dabei helfen können, Medienunternehmen erfolgreich in den Telekommunikationsmarkt zu führen. Das MOTOwi4-WiMAX-Pilotprojekt wird in Würzburg bei der Mediengruppe Main-Post, einem Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, durchgeführt. Motorola und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck stellen ausgewählten Nutzern im Stadtgebiet (wie zum Beispiel Schulen) drahtlose Breitband-Internetzugänge und VoIP-Kapazitäten zur Verfügung.

Michael Grabner, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, meint dazu: "Durch das WiMAX-Pilotprojekt mit Motorola verstehen wir besser, welche Voraussetzungen wir für den Eintritt in den Markt für breitbandige Internetzugänge mitbringen müssen. Außerdem zeigt es unser Bekenntnis zur Einführung der WiMAX-Technologie. Durch die enge Zusammenarbeit mit Motorola entwickeln wir unsere Kompetenzen in diesem Bereich konsequent weiter. In Zeiten der Digitalisierung von Medien sind wir der festen Überzeugung, dass schnelle Internetverbindungen gerade in regionalen Märkten von großer Bedeutung für Medienunternehmen wie dem unseren sind. Außerdem könnten solche Dienstleistungen unsere Strategie der regionalen Medienhäuser hervorragend ergänzen."

Während des Pilotprojekts wird Motorola in den Bereichen Geschäftsplanung, Projektmanagement, Funkplanung und Technologieberatung eng mit der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck zusammenarbeiten.

Jose Figueroa, Corporate Vice President und Regionalmanager von Motorola Networks EMEA, Lateinamerika und Kanada, ergänzt: "Für Unternehmen, die in den Telekommunikationsmarkt einsteigen wollen, ist WiMAX eine ideale Technologie. Der Test unserer MOTOwi4-WiMAX-Lösung zeigt der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, wie sie von qualitativ hochwertigen drahtlosen Breitbandverbindungen profitieren kann, die zudem mit nur geringen Aufbau- und Betriebskosten verbunden sind. Der europaweite Markt für WiMAX wächst und das Pilotprojekt in Deutschland zeigt die führende Position von Motorola und unsere Entschlossenheit, diese fortschrittliche Technologie verstärkt einzusetzen."


WiMAX
WiMAX (Worldwide Interoperability for Microwave Access) ist ein IEEE-Standard für kabellosen Breitbandzugang (Broadband Wireless Access, BWA), der üblicherweise in einem Frequenzbereich über 2 GHz zum Einsatz kommt. WiMAX wird der steigenden Nachfrage nach IP-Anwendungen mit hoher Bandbreite in ortsgebundenen und mobilen Situationen gerecht und verspricht geringe Kosten pro Bit bei einer Mobilfunknetz-ähnlichen Reichweite. Das WiMAX-Forum ist ein Zusammenschluss von Technologieunternehmen, der die Zertifizierung der Kompatibilität und Interoperabilität von BWA-Produkten vorantreibt. Das WiMAX-Forum hat bestimmte Profile, basierend auf den IEEE 802.16 Standards, für Interoperabilitätstests und die WiMAX-Zertifizierung übernommen.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse