News

 

04.06.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Seebebeninformationen per SMS verfügbar

Seebebeninformationen per SMS verfügbar
Die intellipaxx GmbH hat als weltweit erstes Unternehmen ein SMS Warnsystem für Seebeben entwickelt. Basierend auf seismologischen Informationen internationaler Institute können sich Urlauber weltweit über mögliche Seebeben per SMS Nachricht auf ihr Handy warnen lassen.

Statistiken der Seebeben-Forscher beweisen, dass über 80 Prozent aller Tsunamis durch Erdbeben ausgelöst werden, wobei 12 Prozent aller Seebeben auch den Mittelmeerraum bedrohen. Insoweit ist die gezielte Weitergabe der Erdbebeninformation ab einem kritischen Richterskalenwert zur Vorwarnung sinnvoll.

Unter mobipaxx.net kann sich der Internet-Nutzer kostengünstig registrieren und das Reiseziel und den gewünschten Richterskalenwert für die Informationsweitergabe festlegen. Der Service ist für alle interessant, die ihre Zeit in bebengefährdeten Regionen verbringen. Hierzu gehören besonders Touristen und Geschäftsleute sowie Versicherungs- und Assistancegesellschaften, die dies zum Schutz ihrer Kunden und Mitarbeiter anbieten können.

Zur schnellen Weiterleitung der SMS nutzt mobipaxx ein weltweites Netzwerk von 550 Mobilfunkanbietern in 170 Ländern (von Albanien bis Zimbabwe).

Das System sollte als schnelles, ergänzendes Informations-Medium für Seebeben verstanden werden. Andere nicht vorhersehbare Auslöser für Tsunamis wie beispielsweise Bergrutsche, Meteoriten oder Meeresbodenverschiebungen können mit keinem bestehenden Frühwarnsystem abgedeckt werden, darauf weißt der Geschäftsführer der intellipaxx GmbH Lutz Kohlbecher ausdrücklich hin.

Dennoch ist die Nutzung der bereits international verfügbaren Informationsquellen (z.B. Geofon, IRIS; USGS etc.) nahe liegend, um möglichst vielen Menschen mit mobilen Endgeräten wie Handys sinnvoll und vor allem schnell zu schützen.

"Handys sind die am weitesten verbreiteten Kommunikations-Mittel, die mit Hilfe unserer Informationsfilterung und -weitergabe den praktischen Nutzen wissenschaftlicher Erkenntnisse wie beispielsweise der des GFZ (Geoforschungszentrums) Potsdam und der USGS (United States Geological Survey) für jedermann darstellt" sagt Lutz Kohlbecher.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse