News

 

14.05.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Siemens erwartet Preissturz bei Handys

Siemens erwartet Preissturz bei Handys
Der deutsche Elektronik-Hersteller rechnet noch in diesem Jahr mit deutlich sinkenden Preisen für seine Handys. Dafür könnten die neuen Modelle Anfang 2003 deutlich teurer werden.

Nach Aussage von Lothar Pauly, Mitglied im Vorstand der Siemens-Mobilfunksparte, erwartet der Konzern im laufenden Jahr einen Rückgang der Preise für seine Mobiltelefone von rund zehn Prozent. "Der durchschnittliche Verkaufspreis könnte bis Weihnachten um weitere zehn Prozent fallen", sagte Pauly laut "Financial Times Deutschland". Im vierten Quartal würden die Preise wegen der Einführung neuer Siemens Handys wieder ansteigen. Derzeit kostet das Spitzenmodell SL45i von Siemens rund 450 Euro.

Der nächste größere Modellwechsel stehe bei Siemens ab Mitte 2003 an. Dann will der Konzern für die Einführung von UMTS gerüstet sein. Die Mobilfunkbetreiber müssen laut Gesetz bis zum vierten Quartal 2003 ein Viertel der Bevölkerung mit der schnellen Mobilfunktechnik versorgen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse