News

 

19.03.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Studie: Keine Chance für Handy-Pornos

Studie: Keine Chance für Handy-Pornos
Mit Porno-Content für Handys wird in Zukunft kein großes Geschäft zu machen sein. So genannte Off-Net-Pornoangebote stellen weiterhin keine Gefahr für vergleichbare Angebote im festen Internet dar.

Dies belegt eine Studie des Bostoner Marktforschungsinstitutes Strategy Analytics. Obwohl einige Faktoren wie die größere Verfügbarkeit von multimediafähigen Handys den Markt antreiben und immer mehr bekannte Anbieter wie zum Beispiel Playboy ihr Angebot um Off-Net-Features erweitern, prognostiziert Strategy Analytics dem mobilen Porno-Markt lediglich ein Nischendasein.

Nitesh Pate, ein Analyst von Strategy Analytics, hält das kostenlose "Erwachsenen-Angebot" im festen Internet für zu reichhaltig, als dass es durch kostenpflichtige Angebote für Handys ernsthaft gefährdet werden könnte. Außerdem seien die Nutzungsmöglichkeiten am Computer ungleich höher als auf einem Handy. "Wir glauben, dass die Nachfrage nach solchen Angeboten größtenteils durch das fixe Internet abgedeckt werden kann", sagte Pate. "Obwohl ein Anbieter wie Playboy die Nachfrage auf dem mobilen Markt sicherlich steigern wird, werden die Nutzerzahlen vergleichsweise gering bleiben."

Trotz dieser wenig ermutigenden Aussichten prognostiziert Strategy Analytics dem Markt für mobilen Erwachsenen-Content eine Umsatzsteigerung. Zwischen 2008 und 2010 soll der Umsatz in diesem Bereich von einer Mrd. Dollar auf fünf Mrd. Dollar ansteigen.


 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse