News

 

11.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

TV-Kabel: Netz in Baden-Württemberg verkauft

TV-Kabel: Netz in Baden-Württemberg verkauft
Die Münchner Telegate hat neue Preise für die Telefonauskunft unter der 11880 aufgelegt. Während der Anruf im Call-Center teurer wurde, kostet die Weitervermittlung nun weniger als bisher. Der neue Grundpreis pro Verbindung beträgt 48,9 Pf. (bisher waren es 96,8 Pf.). Während bislang allerdings 12,1 Pf pro 7,5 Sekunden kassiert wurden, sind es jetzt alle sechs Sekunden 19,4 Pf. Die Deutsche Telekom hat die Mehrheit an ihrem Kabelnetz in Baden-Württemberg an die britische Callahan Associates International LLC verkauft. Die Investorengruppe hält damit 60 Prozent der Anteile an der Regionalgesellschaft. Damit werden jetzt drei von neuen Regionalgesellschaften von neuen Mehrheitseigentümern geführt. Das Kabel-TV-Netz in Baden-Württemberg verfügt über rund 3,3 Millionen anschließbare und über rund 2,2 Millionen angeschlossene Haushalte. Neben mehr als 30 analogen TV-Programmen und bis zu 36 UKW-Hörfunkprogrammen werden bereits heute rund einhundert digitale Fernsehprogramme in das Kabelnetz eingespeist. Die Deutsche Telekom verkauft außerdem die auf Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg entfallenden Aktivitäten der Dete-Kabel-Service GmbH zu 100 Prozent an Callahan. Ebenso gewährt sie dem Unternehmen eine Kaufoption zum Erwerb der verbleibenden Anteile der Telekom in den Regionalgesellschaften NRW (45 Prozent) und Baden-Württemberg (40 Prozent). In der vergangenen Woche hatte die Telekom bereits die Verhandlungen zum Verkauf von sechs ihrer insgesamt neun regionalen Kabel-TV-Gesellschaften mit der Vertragsunterzeichnung mit Liberty Media abgeschlossen. Liberty Media erwirbt diese Regionen vollständig sowie die auf diese Regionen entfallenden Aktivitäten der Kabel-Services GmbH. Die Deutsche Telekom verkauft an Liberty Media ebenfalls die Media Services GmbH (MSG).

Ähnliche Artikel