News

 

29.09.2000

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

T-Mobil weitet Roaming aus

T-Mobil weitet Roaming aus
Durch ein Roaming-Abkommen mit dem amerikanischen Mobilfunkbetreiber Nextel können T-Mobil-Kunden nun in drei weiteren Ländern Südamerikas erreichbar sein.

Neu hinzu gekommen sind Brasilien, Argentinien und Peru. Brasilien ist somit das hundertste Land, in dem mit D1 telefoniert werden kann. Damit können Kunden in fünf südamerikanischen Ländern erreichbar sein. In Chile und Venezuela bestehen bereits Roaming-Abkommen mit den GSM-Netzbetreibern Entel und Digitel. In Kürze soll noch Mexiko hinzu kommen. Voraussetzung für die Erreichbarkeit in den drei neuen Ländern ist allerdings ein Dual Mode Endgerät, das den iDEN-Standard, ein GSM ähnlicher digitaler Standard, unterstützt.

T-D1-Roaming funktioniert auf fünf Kontinenten. In Europa können Kunden neben Deutschland in 48, in Amerika in sieben, in Afrika in 13 und in Asien in 32 Ländern telefonieren.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse