News

 

17.06.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

T-Mobile: Blackberry auch für Privatkunden

T-Mobile: Blackberry auch für Privatkunden
Der erstmals vor fast zwei Jahren von O2 (damals noch Viag Interkom) für große Business-Kunden eingeführte Blackberry kommt nun bei T-Mobile auch für Privatkunden auf den Markt.

Größter Vorteil des handlichen Geräts, ähnlich einem Handheld, ist der E-Mail-Push-Service. Automatisch und ohne zusätzliche Einwahl kann die elektronische Post unterwegs via GPRS empfangen werden.

Mit dem Blackberry lassen sich auch E-Mail-Anhänge in Excel, Power Point, Word, Word Perfect, Adobe PDF und ASCII Text abrufen. Der integrierte Attachment-Reader zeigt die Anhänge im Textformat an.

Die beiden angebotenen Modelle Blackberry 7230 (Farbdisplay) und Blackberry 6230 (schwarz-weiß) sind auch als Mobiltelefone einsetzbar und verfügen über Organizerfunktionen. Die Einführungspreise bei T-Mobile betragen 169,95 Euro für das Modell 6230 und 269,95 Euro für das Modell 7230. Diese Preise gelten jeweils in Verbindung mit dem Abschluss eines 24 Monats-Vertrags. Der E-Mail-Push-Service kann in Verbindung mit allen GPRS-Optionstarifen von T-Mobile zu einem monatlichen Preis von 15 Euro brutto für Privatkunden beziehungsweise 12,95 Euro netto für Geschäftskunden gebucht werden. In der Einführungsphase bis zum 31. Juli 2003 werden die Kosten für den E-Mail-Push-Service nicht in Rechnung gestellt.


 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse