News

 

10.09.2004

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telefonbuch: Telekom will Kundendaten weitergeben

Telefonbuch: Telekom will Kundendaten weitergeben
Telefonkunden können der Weitergabe von Daten noch bis Ende September widersprechen.

Telefonkunden, die nicht wollen, dass die Auskunft ihren Namen oder ihre Adresse weitergibt, sollten jetzt noch widersprechen. Nach Informationen der Berliner Zeitung "Tagesspiegel" wird die Telekom, die die Daten aller Telefonkunden zentral sammelt, diese erst am 30. September an die Telefon-Auskunfteien und Verlage weitergeben. Bis dahin können die Kunden noch per Widerspruch verhindern, dass Dritte ihre Daten erfahren.

Wer bereits bisher der Veröffentlichung seiner Daten im Telefonbuch widersprochen hat, braucht nicht zu reagieren. Diese Angaben bleiben weiterhin gesperrt.

Hintergrund: Das neue Telekommunikationsgesetz ermöglicht künftig so genannte "Invers-Suchen": Wer die Telefonnummer weiß, kann die Auskunft nach dem Namen oder der Adresse des Teilnehmers befragen. Verbraucher können dieses nur verhindern, wenn sie einer Weitergabe ihrer Daten ausdrücklich widersprechen. Dazu sieht das Gesetz eine vierwöchige Widerspruchsfrist vor, die aber Ende August abgelaufen ist.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse