News

 

12.12.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telefonkarten: Streit über Aufpreis für 0800er Nummern

Telefonkarten: Streit über Aufpreis für 0800er Nummern
Die Anbieter von Calling Cards zum kostengünstigen Telefonieren unter anderem aus Telefonzellen wehrten sich gegen eine Preiserhöhung der Deutschen Telekom. Weil der Ex-Monopolist, der nahezu alle Telefonzellen in Deutschland betreibt, zum 1. Dezember für die Anrufe aus den öffentlichen Zellen zu den so genannten Freephone-Nummer (0800) deutlich mehr verlangt als bisher, hat die Vereinigung der Telefonkarten-Anbieter Deutschlands (VTKA) jetzt Beschwerde bei der Telekom- Regulierungsbehörde eingelegt. Hintergrund: Die Einwahl bei den Anbietern von Calling Cards erfolgt zumeist über die 0800er Nummern, da sie für den Kunden kostenlos sind. Seit Dezember verlangt die Deutsche Telekom von den Anbietern pro Verbindungsminute eine zusätzliche Gebühr von 38,6 Pf. Diese Zusatzgebühr müsse zwangsläufig auf den Endkundenpreis umgelegt werden, klagen die Anbieter von Calling Cards. Die Telekom versuche, verloren gegangene Gesprächsumsätze zurück zu gewinnen und somit den Wettbewerb einzuschränken.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse