News

 

24.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telekom: Alte Telefonkarten werden ungültig

Telekom: Alte Telefonkarten werden ungültig
Wer es noch immer nicht mitbekommen hat: Die Deutsche Telekom sperrt zum Jahresende alle Telefonkarten der Jahrgänge 1987 bis 1998. Gemeint sind die Karten zum Telefonieren in Telefonzellen. Restguthaben verfallen nach Angaben der Telekom nicht. Sie können nach Ablauf der jeweiligen Gültigkeit auf eine neue Telefonkarte transferiert werden. Die Karten erkennt man daran, dass neben dem Herstellungsdatum kein Gültigkeitsvermerk steht. Alle Telefonkarten, die ab 1999 produziert wurden und über ein aufgedrucktes, 36-monatiges Gültigkeitsdatum verfügen, können auch im nächsten Jahr verwendet werden. Nach Ablauf der ausgewiesenen Gültigkeit bietet die Deutsche Telekom auch hier eine Umtauschregelung an. Die Sperrung der Karten der ersten Generation begründet die Telekom mit der massiven Fälschung abgelaufener Karten. Wegen der einfachen Chiptechnik könnten sie von Betrügern nachgeladen und erneut verkauft werden. Kunden, die noch Telefonkarten aus der Zeit vor 1999 haben, können diese ab Januar 2002 in kleineren Mengen (bis zu drei Karten) in den T-Punkten umtauschen. Das Restguthaben der Telefonkarte wird dort ausgelesen und durch Ausgabe einer neuen Telefonkarte im gleichen Wert ersetzt. Weitere Informationen sind auch über die kostenlose Telefon-Hotline 0800 33 02985 erhältlich.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse