News

 

29.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telekom: Münztelefone nach Euro-Umstellung billiger

Telekom: Münztelefone nach Euro-Umstellung billiger
Mit der neuen Europa-Währung wird das Telefonieren aus den Münz-Fernsprechern der Deutschen Telekom preiswerter. Außerdem akzeptieren die Apparate in einer zweimonatigen Übergangszeit sowohl D-Mark als auch Euro. Zwischen dem 1. Januar und dem 28. Februar 2002 akzeptieren die Apparate beide Währungen, erläutert ein Telekom-Sprecher. Ab dem 1. März würden jedoch nur noch Euro akzeptiert. Die technische Umstellung erfolge durch ferngesteuerte Änderungen der Software. Ortsgespräche kosten dann nicht mehr 20 Pf/min, abgerechnet im Minutentakt (60/60), sondern 10 Cent/min im gleichen Takt. Das entspricht 19,6 Pf. Innerdeutsche Ferngespräche werden nach Angaben der Telekom künftig mit 20 Cent/min berechnet. Bisher waren es 40 Pf/min. Das bedeutet einen Preisvorteil von einem Pf/min. Abgerechnet wird hier vor und nach der Umstellung im 30/30-Takt.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse