News

 

08.11.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Telekom: Preisdumping nachgewiesen

Telekom: Preisdumping nachgewiesen
Die Deutsche Telekom hat den Rechtsstreit um Kundenakquise mit so genannten TDN-Verträgen verloren. Damit wurde nach Angaben des Branchenverbands Breko erstmals eine Ausschreibung für Telekommunikations-Dienstleistungen wegen nachgewiesenen Preisdumpings aufgehoben. Die Telekom hatte für eine von der Stadt Düsseldorf ausgeschriebene Dienstleistung ein Angebot abgegeben, das nicht den Vorgaben der Regulierungbehörde für Telekommunikation und Post entsprach. Der ehemalige Monopolist hatte einen TDN- oder T-VPN-Vertrag angeboten. Mit den Bezeichnungen Telekom Designed Network und Telekom Virtual Privat Network werden geschlossene Benutzergruppen bezeichnet, innerhalb derer günstigere Verbindungspreise angeboten werden dürfen, als es die Behörde dem marktbeherrschenden Unternehmen Telekom sonst gestattet. Kritisiert wurde, dass diese künstlich geschaffene Nutzergruppe beliebig weit gefasst worden sei und somit die Spezialtarife praktisch allgemein gültig geworden wären. Die Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf hob in einem Nachprüfungsverfahren auf Antrag von Isis Multimedia Net (Az.: VK-28/2001-L) die Telekom-Ausschreibung auf. In der Befragung der Kammer hatte die Telekom einräumen müssen, dass sich die von der Regulierungsbehörde "bisher genehmigten Tarife ... über den in ihrem Angebot zugrunde gelegten Preisen" befänden, berichtet Breko.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse