News

 

15.05.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

UMTS: British Telecom verschiebt den Start

UMTS: British Telecom verschiebt den Start
Die neue Mobilfunk-Technik UMTS steckt offenbar noch tief in den Kinderschuhen. Nach NTT Docomo hat nun auch British Telecom (BT) seinen ersten Testlauf abgesagt.

Die Absage ist zugleich ein Schlag ins Gesicht des Elektronik-Konzerns Siemens, der gemeinsam mit dem japanischen Unternehmen NEC für BT auf der Isle of Man das weltweit erste UMTS-Netz errichtet. Nun wurde der UMTS-Start um mindestens vier Monate verschoben. Hintergrund sind unbestätigten Berichten zufolge Softwareprobleme mit den NEC-Telefonen. Offenbar klappt das Zusammenspiel zwischen der Siemens-Funktechnik und den Handys nicht. Die Gespräche brechen ab, wenn der Nutzer sich bewegt und von einer Funkzelle in die nächste wechselt.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse