News

 

06.01.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Verbraucherzentrale: Mit dem alten Handy dem Elbe-Biber helfen

Verbraucherzentrale: Mit dem alten Handy dem Elbe-Biber helfen
Handynutzer können jetzt mit ihren ausgedienten Mobilfunkgeräten den Schutz der seltenen Elbe-Biber unterstützen. Die Umweltstiftung WWF und die Verbraucherzentrale Sachsen starten eine gemeinsame Aktion zur Rücknahme alter, ausgedienter Handys. Für jedes kostenlos zurückgegebene Gerät fließt eine Spende in das WWF-Naturschutzprojekt "Mittlere Elbe".

Der WWF stellt in Kooperation mit den Unternehmen O2 und Greener Solutions Handy-Recycling-Tüten zur Verfügung. Die Versandtaschen liegen in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen aus. "Die Verbraucher können ganz einfach an unserer Aktion teilnehmen: Sie nehmen die SIM-Karte aus dem ausgedienten Handy, legen das Handy in die Versandtüte und werfen diese in den nächsten Briefkasten. Das Porto bezahlt der Empfänger", so Evelin Voß von der sächsischen Verbraucherzentrale.

Telefone und Akkus enthalten laut WWF giftige Substanzen, die umweltgefährdend sind. Die ausgedienten Handys werden daher umweltgerecht entsorgt oder wiederverwertet. "Jedes eingesandte Handy hilft der Umwelt gleicht doppelt: Erstens wird verhindert, dass Giftstoffe in die Umwelt gelangen. Und zweitens fließt eine Spende in die Naturschutzarbeit des WWF", erläutert WWF-Sprecherin Anette Herr.

Die Handy-Recycling-Tüten können kostenlos bei der Verbraucherzentrale Sachsen abgeholt werden. Wo die nächstgelegene Beratungsstelle ist, erfährt man am Zentralen Servicetelefon der Verbraucherschützer unter der Nummer 0180-5-797777 für 12 Cent pro Minute montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr oder auf der Homepage.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse