News

 

20.03.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

m2any portiert AudioID auf Symbian-Handys

m2any portiert AudioID auf Symbian-Handys
m2any, Rechteinhaber der am Fraunhofer IDMT entwickelten AudioID-Technologie, hat auf der CeBIT 2006 einen eigenen Symbian-Handy-Client für die mobile Musikerkennung präsentiert. Im Unterschied zu vergleichbaren Lösungen erfolgt die Verarbeitung des Audiomaterials direkt auf dem mobilen Endgerät.

Da zum Zeitpunkt der Aufnahme keine Netzverbindung benötigt wird, eignet sich das System auch für den Einsatz im Auto oder in Funklöchern. Die direkte Verarbeitung führt außerdem zu einer deutlich besseren Signalqualität, was sich in hohen Erkennungsraten selbst bei schlechter Tonqualität oder starken Umgebungsgeräuschen äußert. Da der gesamte Prozess innerhalb der Client-Applikation abläuft, spart der Nutzer Kosten für Telefonverbindung und SMS-Zustellung. Lediglich während der Erkennung, die sofort oder gesammelt zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann, stellt die Software eine Internetverbindung her. Das Suchergebnis erscheint anschließend ohne weitere Zeitverzögerung direkt in der Applikation. Der Nutzer hat hier außerdem die Möglichkeit, die erkannten Titel sofort zu kaufen. Die vorgestellte Lösung unterstützt Handys mit dem Betriebssystem Symbian und zeitnah auch Lösungen für Java und Windows Mobile.

AudioID ist Teil des etablierten MPEG-7 Standards und schafft im Gegensatz zu proprietären Lösungen die Grundlage für den Industriestandard. Durch die exakte Spezifikation ist eine globale und plattformunabhängige Kompatibilität gegeben. Die Technologie wurde von den Erfindern des MP3-Formats entwickelt und ist widerstandsfähig gegenüber Veränderungen des Ausgangsmaterials wie Ver- und Entzerrung, akustischer Übertragung oder Codierung. Ähnlich dem menschlichen Erkennungsvermögen, das auch bei geringer Signalqualität erstaunlich exakt ist, zeigt sich das System sogar gegenüber starken akustischen Verzerrungen resistent.

Ähnliche Artikel