News

 

26.03.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

secretSMS: Selbstzerstörende SMS auch in Deutschland

secretSMS: Selbstzerstörende SMS auch in Deutschland
Wie Geheimagenten können sich nun auch die Kunden von mmsclick.de fühlen, denn die Berliner Firma bietet nun auch in Deutschland sich selbstzerstörende SMS an. Die Nachrichten können vom Empfänger nur ein einziges Mal gelesen werden, danach wird die Nachricht automatisch gelöscht.

Miguel Bastl, Geschäftsführer von mmsclick.de, sieht sein Produkt secretSMS als Antwort auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, welches jüngst die Beschlagnahmung von SMS Nachrichten auf Mobiltelefonen genehmigt hat: "Mit Hilfe von secretSMS kann man sich sicher sein, dass vertrauliche Daten nicht in falsche Hände geraten".

Die Empfänger erhalten zuerst nur eine SMS mit der Handynummer des Absenders, einem kurzen Hinweistext und einem WAP Link. Ruft der Empfänger die WAP-Seite auf, so kann er die vollständige SMS lesen und der Absender erhält eine Lesebestätigung per E-Mail. Versucht der Empfänger den SMS Text ein weiteres Mal abzurufen scheitert er, der SMS-Text wurde gelöscht.

Der Versand einer secretSMS kostet 12 Cent - zzgl. der Übertragungskosten für die WAP-Seite - also deutlich weniger als vergleichbare Dienste im Ausland verlangen. Eine Grundgebühr oder ein Mindestumsatz fällt nicht an und nach der Anmeldung bei mmsclick.de stehen dem Kunden sogar 30 Cent Startguthaben zum testen zur Verfügung.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse