4phones.de

07.01.2006

Motorola ROKR E2: Mit Linux - aber ohne iTunes

Auf der CES 2006 in Las Vegas stellte Motorola mit dem ROKR E2 den Nachfolger des iTunes-Handy ROKR E1 vor. Das auf Linux basierende Musik-Handy wird nicht über den Apple-Dienst iTunes verfügen.

Stattdessen setzt man bei Motorola auf den Radio-Dienst iRadio. Dieser soll wie ein Satelliten-Radio funktionieren und dem User Zugriff auf mehrere hundert werbefreie Radio-Stationen gewähren. Auf dem ROKR E2 können 6 Radio-Stationen eingestellt werden. Der Dienst wird bei den Mobilfunk-Providern eine monatliche Gebühr kosten.

Ausserdem verfügt das Motorola ROKR E2 über eine 1,3 Megapixel-Kamera und einem gewöhnlichen 3,5 mm Klinkenstecker. Dieser ermöglicht den Anschluss von externen Lautsprechern und normalen Kopfhörern. Der Speicher kann durch SD-Memory-Karten auf bis zu 2 GB erweitert werden. Das TFT-Display stellt 262.144 Farben auf einer Größe von 240 x 320 Pixeln dar.

Das Motorola ROKR E2 soll im ersten Halbjahr 2006 erhältlich sein. Angaben zum Preis machte Motorola nicht.

Datenblatt Motorola ROKR E2

https://www.4phones.de/news3848.html